Irgendwo in Iowa…

Unser großes Abenteuer

Zum Geburtstag gibt’s Des Moines von oben…

| 5 Kommentare

Liebe „Irgendwo in Iowa“-Fangemeinde,

der nachfolgende Beitrag lag schon ganz lange fix und fertig in der virtuellen Schublade, wir haben nur irgendwie vergessen, ihn zu veröffentlichen! Ist jetzt zwar schon über ein halbes Jahr her, aber die tollen Bilder und Eindrücke wollten wir euch trotzdem nicht vorenthalten! Viel Spaß beim Lesen!!

Zu meinem Geburtstag erwartete mich (= Peter) dieses Jahr eine ganz besondere Überraschung: EIN RUNDFLUG ÜBER DES MOINES!!!

Mein Arbeitskollege Brock ist Sportpilot, und wir reden seit zwei Jahren darüber, dass er uns einmal auf einen Rundflug mitnehmen will, aber wie das oft so ist, haben wir es nie auf die Reihe gebracht, einen gemeinsamen Termin zu finden. Und so hat Martina ihn einfach kontaktiert und alles klar gemacht – ein originelles und aufregendes Geschenk für mich!

Ein besonderer Clou ist, dass seine Maschine auf dem Des Moines International Airport „zu Hause“ ist, da Brock dort einen Hangar im Sportpiloten-Bereich angemietet hat, fernab vom Berufsverkehr. Insofern war es eine besondere Freude, auf dem inzwischen so vertrauten kleinen Flughafen, von dem ich schon so oft mit größeren Maschinen auf Dienstreisen gestartet und wieder gelandet bin, mit einer vergleichsweise winzigen Cessna abzuheben, auf der gleichen Start- und Landebahn wie die „Großen“, versteht sich!

Hier der Hangar mit der Cessna Skylane 182E, Baujahr 1962:

Wir bekamen Kopfhörer mit Mikrofonen verpasst, die der Verständigung untereinander dienen sollten (der Motor macht ordentlich Lärm!), über die wir aber auch den Funkverkehr mit dem Tower mithören konnten. Dieser war sehr beeindruckend und hört sich für Laien wie eine Fremdsprache an. Man versteht zwar die Worte, aber um den Sinn dieser Fliegersprache zu entschlüsseln, müsste man ziemlich lange die Pilotenschulbank drücken…

Nein, unser Pilot ist nicht eingeschlafen, im Gegenteil: Er ist hochkonzentriert kurz vor dem Start!

Kurz danach ein Blick zurück:

Mein Arbeitgeber von oben 🙂

Die Interstate, die nach Downtown führt, mit ihren vielen Brücken. Unzählige Male mit dem Auto benutzt, hier einmal von oben:

Das Wahrzeichen „unserer“ Skyline, das 801 Grand Building (mit dem tollen Steakhaus im Erdgeschoss, wo wir damals unseren Gutschein der Siegwerk-Kollegen eingelöst hatten!):

Der Des Moines River und rechts davon die Wells Fargo Arena:

Ein Selfi im Gegenlicht:

Der Saylorville Lake. Aufmerksame Blog-Leser kennen ihn bereits von diversen Radtouren 😀

Blick zurück auf Downtown Des Moines:

Es hatte kurz vorher ziemlich heftig geregnet, daher waren viele Gebiete überschwemmt.

Meine Haare sind zwar grauer, aber dafür habe ich noch mehr 😜

Brock hat uns tatsächlich die Maschine steuern lassen! In der Luft ist alles ziemlich einfach, Start und Landung sind ein anderes Thema.

Zwischenlandung auf dem Sportflughafen in Osceola, südlich von Des Moines:

Das kleine „Terminal“. Drinnen saßen zwei Sportpiloten bei einer Tasse Kaffee und haben gefachsimpelt.

Der Landeanflug auf DSM International:

Auf dem Rückflug haben Martina und ich die Plätze getauscht und sie ist auch ein paar Meilen geflogen.

Touch down…

Zurück am Hangar…

Das war wirklich ein unvergessliches Erlebnis!

5 Kommentare

  1. Tolle Idee und tolles Geburtstags-Geschenk! In so einem kleinen Flieger ist Fliegen irgendwie direkter 🙂
    Schöne Grüsse

  2. Mit dem Rundflug über Des Moines – sozusagen Ausflug mir einer alten Dame – hattest du ein tolles Erlebnis an deinem Geburtstag! 🙂

  3. Das war ganz sicher ein tolles Erlebnis! Was für eine super Idee von Tine, das umzusetzen!

  4. Ich hatte mich mal über Martinas what‘s app Profilbild aus der Luft gewundert … jetzt weiß ich, wie es zustande kam 👍🏻 Cool 😎

  5. Sehr schön! Perspektivwechsel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.