Irgendwo in Iowa…

Unser großes Abenteuer

Cabin in a bag – Eine Hütte in der Tasche

| 1 Kommentar

Hallo liebe Blog-Leser,

ja, wir wollten wieder öfter und regelmäßiger schreiben, und, nein, bisher haben wir das nicht in die Tat umgesetzt, aber wir arbeiten dran, versprochen!

Jetzt müssen wir mal kurz die Zeitmaschine anwerfen und – Achtung, festhalten! – euch erstmal in den Hochsommer 2018 zurückschicken, als wir nach endloser Internet-Recherche und nachdem Peter seinen Traum eines Wohnmobils oder Wohnwagens (zumindest erstmal) begraben hatte, beschlossen hatten, ein großes, komfortables Zelt zu kaufen und damit in den Urlaub zu fahren. Wie ihr euch denken könnt, wurde natürlich ALLES bei dem großen Internet-Versender, der mit „a“ anfängt, bestellt, und wir konnten eine Zeitlang kaum die Garage betreten vor lauter Kartons.  😉

Bevor es in den Urlaub gehen konnte, musste natürlich alles mal aufgebaut und getestet werden, und hier seht ihr im Schnell-Durchlauf, wie wir bei 38°C im Schatten (und natürlich noch einigen Graden mehr in der Sonne!) unseren Garten kurzerhand in einen Privat-Campingplatz verwandelt haben:

Das muss doch … wie gehört denn das … ???

Hmm – soweit, sogut – und nun??

Ah ja, schon besser. Jetzt nur noch drehen!

„Leicht“ verschwitzt, aber glücklich!

Ein richtiges Zelt!

So lässt es sich aushalten!

Die Lichterkette darf natürlich nicht fehlen! Und abends haben wir die erste Mahlzeit unter dem Vordach eingenommen.

Hat schon was, so ein Privat-Campingplatz!

Der Test war also erfolgreich, und nun ging die Suche nach einem Campingplatz los. Door County in Wisconsin sollte es sein, soviel stand schon fest. Aber dazu mehr im nächsten Beitrag…

Ein Kommentar

  1. Hallo Ihr Beiden,

    ist ja schade, dass das Wetter euch nicht hold war. Für das nächste Campen wünschen wir euch angenehmes Wetter mit Sonne und nicht zu heißen Temperaturen.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.